Bedarfsorientierter Energieausweis


Für den bedarfsorientierten Energieausweis [Ausstellung auf der Grundlage des Energiebedarfs] wird in einem vorgegebenen Berechnungsverfahren der Energiebedarf des Gebäudes berechnet.

Eine Bedarfsberechnung wird unter grundlegenden Annahmen für das Klima und die Nutzung erstellt. Man könnte auch von einem „rechnerischen Verbrauch" reden. Der große Vorteil dieser Methode ist, dass eine sehr neutrale Bewertung von Gebäuden abgegeben wird. Unterschiedliche Nutzer spielen keine Rolle. Gebäude lassen sich so in ihrer Qualität nicht nur beurteilen sondern auch gut vergleichen. Gleichzeitig ist die Berechnung des Gebäudes auch eine Gebäudediagnose. Etwaige Schwachstellen werden erkannt und beschrieben. Darüber hinaus können mit der Bedarfsberechnung konkrete Vorschläge für die Modernisierung gemacht werden.


Klicken Sie hier für die Grundlagen der Berechnung für den bedarfsorientierten Energieausweis.